Die verrücktesten Kombinationen des Jahres: TV-Koch Ben Faust präsentiert kreative Gerichte zu Weinen aus Südtirol

Er ist das „Enfant terrible“ der deutschen Kochszene: Benedikt Faust. Mit seinem kontroversen Buch „Sterneküche kann jeder“ hat er sich nicht nur Freunde in der gehobenen Gastronomie gemacht. Was seine Kritiker jedoch übersehen: In dem Buch steckt jede Menge Know-how, das mit einem Augenzwinkern und viel Herzblut vermittelt wird. Anspruchsvolle Rezepte einfach nachgemacht. Doch was trinken geneigte „Hobbykochende“ denn am besten zu den kreativsten Gerichten aus dem Buch? Mit seinem Faible für Südtiroler Weine, greift Benedikt Faust tief in die Trickkiste und präsentiert verrückte Kombinationen, die richtig Spaß machen.

Im aufregenden Spannungsfeld zwischen süss, sauer, salzig, bitter und umami ermöglicht es die Rebsortenvielfalt Südtirols, zu nahezu jeder Geschmackskombination, den passenden Wein zu finden. „Es gibt Lebensmittel, die ‚matchen’ besser miteinander als andere, und dann gibt es noch solche, die überhaupt nicht zusammenpassen. Denkt man“, sagt Benedikt Faust. „Stimmt aber nicht, denn es finden sich durchaus Wege, diese Zutaten geschmacklich miteinander in Einklang zu bringen. Nämlich in Kombination mit anderen Lebensmitteln, die mit beiden harmonieren. Man muss nur die richtigen Brücken bauen, wie bei den nun folgenden Pairings.“

Das Buch „Sterneküche kann jeder“ von Benedikt Faust ist hier für nur 9 EUR erhältlich: 
https://www.gu.de/produkte/kochen-verwoehnen/geniesserkueche/sternekueche-kann-jeder-faust-2020/
Kabeljau und Blutwurst mit Blumenkohlpürree dazu ein Südtirol DOC St. Magdalener / Vernatsch

Kabeljau und Blutwurst mit Blumenkohlpürree dazu ein Südtirol DOC St. Magdalener / Vernatsch


„Dieses Gericht gehört zu meinen ewigen Favoriten. Ein frischer, leicht gekühlter St. Magdalener passt wunderbar zu den einzelnen Komponenten. Sehr aufregend!“

Rinder Carpaccio mit Kokosschmand und Tête de Moine dazu ein gereifter Südtirol DOC Weißburgunder

Rinder Carpaccio mit Kokosschmand und Tête de Moine dazu ein gereifter Südtirol DOC Weißburgunder


„Der Clou an diesem Gericht ist der Kokosschmand. Er verwandelt den Klassiker in einen Exoten. Gepaart mit reifen Fruchtnoten des Weins schlägt der Gaumen Purzelbäume vor Freude!“

Saibling im Rauch mit Rosenkohlsalat, Rotkohlmarmelade und Preiselbeerdip dazu ein Südtirol DOC Merlot

Saibling im Rauch mit Rosenkohlsalat, Rotkohlmarmelade und Preiselbeerdip dazu ein Südtirol DOC Merlot


„Der rauchige Fisch bildet zusammen mit dem Rosenkohlsalat die herzhafte Basis für dieses Gericht. Die Brücke zum dichten, dunklen Wein schlagen vordergründig die Rotkohlmarmelade und die Preisebeeren. Auf dem zweiten Schluck harmonieren die
Eingelegte Pflaumen mit Schwarzwurzel-Himbeer-Joghurteis, Pflaumen-Mohnkuchen und Eistee Johannisbeere-Espuma dazu ein Südtirol DOC Goldmuskateller Passito

Eingelegte Pflaumen mit Schwarzwurzel-Himbeer-Joghurteis, Pflaumen-Mohnkuchen und Eistee Johannisbeere-Espuma dazu ein Südtirol DOC Goldmuskateller Passito


„Ok, ich gebe es zu, bei dem Dessert sind die Gäule ein bisschen mit mir durchgegangen. Es erfordert ein bisschen Liebe und Zeit, aber es lohnt sich. Aus meiner Sicht trinken wir generell zu wenig hochwertigen Süßwein. Die Noten von
WEINdrücke:Erlebt, genossen, geteilt
Newsletter
Immer up to date mit der Südtirol Wein Newsletter