Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Auf dem Rad durch die Reben

Genussradeln in Südtirols Weinlandschaft

Bewegung, Frischluft und Weinkultur lassen sich in Südtirol perfekt verknüpfen. Entlang der Südtiroler Weinstraße geht es mit dem Rad durch gepflegte Rebanlagen, vorbei an Burgen und mittelalterlichen Ansitzen und zu den Kellereien der größten Weinbaugebiete Südtirols. Drei gemütliche Radrouten verlaufen zwischen Bozen, Kaltern und Kurtatsch und fordern nicht nur die „Wadeln“, sondern verwöhnen auch die Geschmacksknospen. In den Kellereien können durstige Radfahrer die Weine verkosten und die Winzer treffen. Nach der wohlverdienten Pause heißt es wieder ab auf den Sattel und vorbei am nächsten Weingut, das seine ganz eigene Geschichte erzählt.

Weinroute Nord

Neben dem zusammenhängenden Radwegenetz in der Talsohle sind vor allem Fahrten in die Südtiroler Weinlandschaft immer einen Ausflug wert. Von Weinberg zu Weinberg und von Kellerei zu Kellerei tritt man voller Vorfreude auf das nächste Ziel in die Pedale. Eine der drei Routen an der Südtiroler Weinstraße beginnt am Waltherplatz in Klausen.
Mehr dazu

Weinroute Mitte

Etwas kürzer als die Weinroute Nord ist die Weinroute Mitte. Dafür sind auf diesem Weg mehr Höhenmeter zu absolvieren, was die Strecke etwas schwieriger macht, aber mit etwas sportlicher Grundvoraussetzung trotzdem für die meisten Südtirol Leibhaber zu schaffen ist. Diesmal ist der Start am Bahnhofsplatz in Kaltern. Von hier aus führt die Weinroute Mitte durch die Montiggler Wälder zum großen und dann zum kleinen Montiggler See.
Mehr dazu

Weinroute Süd

Neben der Weinroute Nord und der Weinroute Mitte führt auch ein Radweg durch die Weinberge nach Süden. Für die Weinroute Süd beginnt man in Kurtatsch an der Weinstraße zu fahren. Das Ziel ist Salurn, die südlichste Gemeinde Südtirols. Bis dahin genießt man die Reblandschaften entlang der Strecke – in Entiklar, Margreid und Kurtinig. In Salurn angekommen darf man sich auch mal einen guten Schluck Wein und eine typisch Südtiroler Stärkung gönnen.
Mehr dazu