Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
30.06.2017

Weinradeln in mediterraner Landschaft

Drei Radrouten verbinden Aktivsein mit Naturgenuss

Malerische Weingegend vor alpiner Gipfelkulisse, dazwischen historische Ansitze, gepflegte Gärten und urige Weinhöfe. Mit diesen Eindrücken fasziniert Südtirol jene Entdecker, die sich aufmachen, das Anbaugebiet des Südtiroler Weins zu erkunden. Das Rad entpuppt sich dabei als idealer Begleiter, führen doch eigens markierte Routen durch die malerische Kulisse.

Die Weinroute Nord führt die Radler von Bozen aus durch das Anbaugebiet des St. Magdalener in die Hochburg einer anderen autochthonen Weinsorte, zum Lagrein nach Gries, wo einige der besten Südtiroler Lagrein ihre Herkunft haben. Weiter auf der insgesamt 45 Kilometer langen Strecke geht es vorbei an Terlan, Vilpian und Nals, mitten durch eine vom Obst- und Weinbau geprägten Landschaft. Retour verläuft die Route auf der anderen Seite des Flusses Etsch zurück nach Bozen.

Die leicht bis mittel schwere Weinroute Mitte hat ihren Startpunkt oberhalb des Kalterer Sees, im gleichnamigen Weindorf. Gleich zwei weitere Badeseen liegen an der leicht ansteigenden Strecke durch den Montiggler Wald und locken zur erfrischenden Atempause. Danach folgt die Abfahrt nach Girlan, die von Ausblicken auf die Weinberge des Bozner Talkessels begleitet wird. Die Route endet in den traditionellen Weindörfern St. Pauls und St. Michael und schließlich in Kaltern.

Die Weinroute Süd führt die Genussradler von Kurtatsch an der Weinstraße nach Salurn, der südlichsten Gemeinde Südtirols. In den Gasthäusern trifft man auf redselige Weinbauern, auf den Dorfplätzen kommen die Menschen zusammen. Das südliche Lebensgefühl begleitet den Radfahrer auch auf der restlichen Strecke durch die historischen Dörfer Auer und Neumarkt bis nach Tramin, dem Heimatort des Gewürztraminers.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
News

Die Südtiroler Weinernte 2017

Trockenperiode und Frost im April sowie Tropennächte, Hitzeperioden und immer wieder viel Regen: Das Jahr war nicht leicht für Südtirols Weinbauern; ...
Zurück zur Liste