Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
15.05.2020

Wein servieren wie ein Profi

Wie Sie eine Weinflasche richtig präsentieren und öffnen

In weinaffinen Restaurants ist das Servieren einer Weinflasche ein eingespieltes Ritual, bei dem der Sommelier oder Kellner den ausgewählten Wein am Tisch mit allerhand Instrumentarium präsentiert, öffnet und einschenkt. Damit Sie das auch zuhause hinkriegen und den Südtiroler Wein stilvoll und fachgerecht servieren können, hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie:

  • Bringen Sie die geschlossene Weinflasche an den Tisch. Präsentieren Sie die Weinflasche entweder dem erklärten Weinexperten am Tisch von links oder halten Sie die Flasche so, dass das Etikett für die Gäste gut sichtbar ist. Nennen Sie dabei den Namen des Weins, den Produzenten und den Jahrgang. Der Alkoholgehalt wird nur auf Anfrage genannt.

  • Zum Öffnen stellen Sie die Weinflasche am Beistelltisch oder am Tisch ab, das Etikett bleibt für die Gäste gut sichtbar. Während dem Öffnen sollte die Flasche nie bewegt noch gedreht werden.

  • Zuerst wird die Kapsel mit dem Kapselmesser unter dem Wulst des Flaschenhalses eingeschnitten und der obere Teil der Kapsel entfernt.

  • Da sich Schimmel oder Ablagerungen an der Kapsel festgesetzt haben könnten, muss der Korken vor dem Öffnen mit einer sauberen Serviette gesäubert werden.

  • Ist die Flasche mit einem Natur- oder Kunststoffkorken verschlossen, wird der Korkenzieher in der Mitte des Korkens angesetzt und eingedreht. Anschließend den Korken zu ¾ herausziehen. Achten Sie auch darauf, den Korken nicht vollständig zu durchbohren, sonst könnten Korkbrösel in den Wein fallen. Das restliche Viertel wird mit der Hand umfasst und mit dieser sanft herausgedreht, damit kein grobes „plopp“ zu hören ist!

  • Prüfen Sie den aus der Flasche entfernten Korken noch am Korkenzieher, indem Sie den Korken dezent „anriechen“. Anschließend säubern Sie die Flaschenöffnung mit einem sauberen Tuch. Ganze Korken werden auf dem dafür vorgesehenen Ablagetellerchen präsentiert. Zerbrochene Korken, Schraub- oder Glasverschlüsse werden den Gästen nicht präsentiert.

  • Jetzt unterziehen Sie als Gastgeber den Wein am Tisch einem Probeschluck, um zu prüfen, ob der Wein fehlerfrei ist.

  • Schließlich können Sie Ihren Gästen den Wein einschenken. Dies geschieht immer von rechts, außer die Position des Tisches erlaubt dies nicht. Halten Sie dabei die Flasche anfänglich in der Mitte am Flaschenbauch, um die Flasche besser balancieren zu können. Je leerer die Flasche wird, desto tiefer verlagert sich der Schwerpunkt. Daher wandert die Hand beim Servieren immer weiter Richtung Flaschenboden. Das Etikett zeigt auch beim Einschenken zum Gast. Zuerst werden die Weingläser der Damen gefüllt, zuletzt schenken Sie sich als Gastgeber ein. Wichtig: Die Flasche darf dabei nie den Rand des Glases berühren.

  • Schaumweine, Weißweine und Roséweine werden in den mit Eis und Wasser gefüllten Sektkübel gestellt. Rotwein kann am Tisch stehenbleiben, er sollte aber vorher leicht vorgekühlt sein, damit er 18°C nicht überschreitet.

 

Der Korken ist gebrochen? Blieben Sie ruhig: Meist lässt sich der Korkenrest leicht entfernen, wenn Sie ihn schräg anbohren und herausziehen. Falls Korkbrösel auf der Weinoberfläche schwimmen, leeren Sie etwa zwei Finger breit Wein in ein Glas und gießen es weg. Falls das alles nichts hilft, gießen Sie den Wein durch ein Sieb in eine Weinkaraffe.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Zurück zur Liste