20.10.2017

Tasting Lagrein 2017

Die Preisträger der diesjährigen „Lagrein Award” in den Kategorien Rot, Riserva und Rosé (Kretzer) stehen fest

Die Vergleichsverkostung, die sich dem repräsentativsten Rotwein der Region widmet, fand heuer zum vierten Mal zeitgleich mit „Vinea Tirolensis“ im Rahmen der Fachmesse Bozen am 19. Oktober statt. Eine internationale Jury bestehend aus neun Weinfachjournalisten und Branchenexperten hat den besten Lagrein, Lagrein Riserva und Lagrein Rosé (Kretzer) ausgezeichnet.

68 Weine standen zur Verkostung bereit und repräsentierten perfekt die Vielfalt dieser Sorte. „Es war eine sehr interessante Verkostung: der Jahrgang 2016 schien noch sehr frisch, die Riserve 2015 ausdrucksstark, die Etiketten aus 2014 bestätigten das schwierige Weinjahr, sehr interessant hingegen einige ältere Exemplare, wie jene aus 2009“, beschreibt die Juryvorsitzende und Präsidentin der Südtiroler Sommeliervereinigung Christine Mayr.

In der Kategorie „Bester Lagrein“ erhielt die Auszeichnung der Gran Lareyn Lagrein 2015 des Weinguts Loacker. Der Award „Bester Lagrein Riserva“ ging hingegen an den Erbhof Unterganzner mit seinem Südtiroler Lagrein Riserva 2015. Schließlich triumphierte in der Kategorie „Bester Lagrein Rosé (Kretzer)“ der Lagrein Rosé 2016 der Kellerei Tramin. Das Ergebnis spiegelt die weit verbreitete Qualität sowohl bei kleinen Winzern als auch bei den großen Genossenschaften wieder.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Weinland Südtirol

Ein Siegel mit Wirkkraft

Italienweiter Spitzenreiter: In Südtirol ist über 98% der Weinbaufläche DOC-zertifiziert.
Weinland Südtirol

Entwicklungen im Südtiroler Weinbau

In der Südtiroler Weinwelt tut sich ständig etwas. Das zeigt auch die vom WIFO (Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen) 2020 ...
Zurück zur Liste