Weinpionier Toni Rottensteiner
04.05.2022

Pioniere des Südtiroler Weins

Das Konsortium Südtirol Wein präsentiert acht dokumentarische Filmportraits einer prägenden Winzer-Generation

Die Geschichte des Südtiroler Weins wurde geprägt durch Persönlichkeiten mit Pioniergeist und ihre Vision in dieser einzigartigen Landschaft Weine von Weltruf zu machen.

Für die international hohe Reputation und die ausgezeichnete Qualität des Südtiroler Weins sind einige herausragende Charakterköpfe maßgeblich prägend gewesen. Sie haben als Winzer, Kellermeister und Obmänner der Kellereien in den 80er Jahren eine neue Ära dieser Weinbauregion begründet.

Im Auftrag des Konsortiums Südtirol Wein sind in den vergangenen beiden Jahren acht kurze dokumentarische Portraits entstanden, die die Persönlichkeiten dieser Aufbruchszeit filmisch würdigen, und als Chronik für die Zukunft festhalten.

Als Auftakt dieser Reihe wurden stellvertretend für die Pioniere dieser Zeit Luis Raifer, Paolo Foradori, Hartmuth Spitaler und Alois Lageder vorgestellt. Jeder einzelne ein Visionär und Vordenker, und alle auf ihre ganz eigene Art prägend für den Erfolg des Südtirol Weins.

In der zweiten Staffel sind Portraits von Graziano Filippi, Toni Rottensteiner, Josef Reiterer und Josephus Mayr entstanden. Eine weitere Reihe Charakterköpfe, die die Vielfallt der Südtiroler Weinkultur eindrucksvoll repräsentieren.

Der Münchner Dokumentarfilm Regisseur Peter Künzel hat sie gemeinsam mit dem Vinschgauer Kameramann Michael Tscholl zusammen mit der Meraner Filmproduktion F-Tech Production unter der Leitung von Axel Bernhart portraitiert.

In stimmungsvollen Landschaftsaufnahmen und sorgfältigen dokumentarischen Beobachtungen erzählt die Reihe „Pioniere des Südtiroler Weins“ von den wesentlichen Wegmarken, wie in den 70er und 80er Jahren die Vision des Südtiroler Weins weiterentwickelt und eine Qualitätsoffensive auf den Weg gebracht wurde.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Eva Kaneppele
Weinland Südtirol

Südtirols Weinwelt wird weiblicher

Über Generationen war die Südtiroler Weinwirtschaft eine Männerdomäne – in Weinbergen und Kellern, in Genossenschaftsfunktionen und -gremien. Seit ...
Zurück zur Liste