Entwicklungen im Südtiroler Weinbau
18.12.2020

Entwicklungen im Südtiroler Weinbau

Zwischen Qualitätsansprüchen, Lagenweinen und nachhaltigem Wachstum

In der Südtiroler Weinwelt tut sich ständig etwas. Das zeigt auch die vom WIFO (Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen) 2020 veröffentlichten Studie. In diesem Rahmen wurden 96 Südtiroler Winzer zur Entwicklung des Südtiroler Weinsektors in den letzten 13 Jahren befragt.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie sind:

  1. Vorliebe für die Weißen: Mit 5.455 Hektar hat sich die Weinbaufläche in den letzten 13 Jahren in Südtirol kaum verändert. Deutliche Verschiebungen gab es hingegen bei der Verteilung der Rebsorten: Während es 2005 noch 46,2% Weißweinfläche in Südtirol gab, ist es heute schon 62,3%. Die größten Flächenzunahmen verzeichnen dabei die Sorten Sauvignon Blanc, Gewürztraminer und Pinot Grigio. Bei den Rotweinsorten fällt deutlich ins Auge, dass sich die Fläche vom Vernatsch fast um die Hälfte verringert hat.
  2. Welcher Markt die Nase vorn hat: Die Hauptabsatzmärkte bilden nach wie vor Südtirol, Italien, Deutschland und die USA. Während allerdings vor 13 Jahren der Großteil der Flaschen in Südtirol selbst geblieben sind, werden sie heute vorwiegend im restlichen Italien verkauft. In Italien wurden die Absatzzahlen im analysierten Zeitraum mehr als verdoppelt. Außerdem wurden neue Absatzmärkte erschlossen, nämlich die Benelux-Staaten, Russland, Kanada und Japan.
  3. Wo Südtirols Weine landen: Rund die Hälfte der 7/10-Flaschen werden an Hotels, Restaurants und Cafés verkauft. Der Fachhandel in Önotheken ist ein weiterer wichtiger Verkaufskanal. Während Großproduzenten ihren Wein außerdem in den Lebensmitteleinzelhandel verkaufen, bieten kleinere Produzenten häufiger einen eigenen Weinshop an.
  4. Das beliebteste Format: Der Absatz von 7/10-Flaschen ist in den vergangenen 13 Jahren stark angestiegen. 2018 wurden über 93% der DOC-Weine in 7/10-Flaschen abgefüllt.
  5. Die Lage macht’s: Bei der Bedeutung von Lagenweinen sind sich die Produzenten aller Größenklassen einig. Sie sehen hier großes Potenzial für die Zukunft! Nur mit Hilfe der Lagenweine könne ihrer Meinung nach die nachhaltige Weinproduktion, erfolgreich angegangen werden. Denn dies ist aktuell die größte Herausforderung.

Mit den Erkenntnissen aus dieser Studie werden nun in Anbetracht der aktuellen Situation durch Corona die richtigen Schlüsse gezogen, um den Weinverkauf nachhaltig anzukurbeln.

Qualitätsprodukt Südtiroler Wein – Produktion, Märkte und Verkaufsstrategien
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Im Ursprung verankert
Weinland Südtirol

Im Ursprung verankert

Auch wenn Südtirol zu den kleinsten Weinanbaugebieten italienweit gehört, zählt es zu jenen mit dem größten Sortenspektrum. Vom edlen
Zurück zur Liste