Eine Veranstaltung im Zeichen des Blauburgunders
03.03.2022

Eine Veranstaltung im Zeichen des Blauburgunders

Welche edlen Tropfen schaffen es beim Wettbewerb unter die Top-10?

Seine majestätische Eleganz, sein intensiver Duft nach roten und dunklen Beeren sowie seine weiche Fülle machen ihn zu einem grandiosen Wein. Nicht nur hier in Südtirol hat es der Blauburgunder zu hohem Ansehen geschafft, ganz Italien ist bekannt für die hochwertigen Tropfen dieser Sorte.

Bereits zum 24. Mal finden in diesem Frühling, nämlich vom 29. April bis zum 02. Mai, die Blauburgundertage in den Südtiroler Wein-Hochburgen Neumarkt und Montan statt. Das Herzstück der Veranstaltung – nämlich der Wettbewerb zur Ermittlung des besten Blauburgunder Italiens – geht schon Mitte März über die Bühne. Auch in diesem Jahr werden die Weine, heuer jene des 2019er Jahrganges, durch eine fachkundige Jury unter die Lupe genommen. Bei der Verkostung im Versuchszentrum Laimburg werden die Weine individuell verkostet. Damit ist ein unabhängiges Urteil der einzelnen Juroren garantiert, gleichzeitig steigt das Niveau des gesamten Wettbewerbs. Bis zur Bekanntgabe der Gewinner am 29. April auf Schloss Enn in Montan müssen sich Weinliebhaber allerdings noch gedulden.

Im Rahmen der Blauburgundertage werden die Weine von 85 Winzern aus 9 Weinbauregionen präsentiert. Besonderes Highlight für die Besucher sind die Verkostungen am Tisch zu denen sich die Teilnehmer anmelden dürfen. Das restliche Programm für dieses Jahr steht auch schon. Alles Weitere rund um die Veranstaltung können Sie hier nachlesen: www.blauburgunder.it

Die nächsten Wochen werden also spannend: Bühne frei für den majestätischen Blauburgunder und seine vielfältigen Spielweisen.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Eva Kaneppele
Weinland Südtirol

Südtirols Weinwelt wird weiblicher

Über Generationen war die Südtiroler Weinwirtschaft eine Männerdomäne – in Weinbergen und Kellern, in Genossenschaftsfunktionen und -gremien. Seit ...
Zurück zur Liste