Die Weißweine aus Südtirol
08.04.2022

Die Weißweine aus Südtirol

Vielseitig, gut kombinierbar und anmutig

Von der Sonne bis zum Gletscher, von den Seen bis zu den Gebirgsterrassen - in Südtirol spielt sich ein einzigartiges Naturschauspiel ab, bei dem sich innerhalb weniger Kilometer die Landschaften, das Klima und die geologische Beschaffenheit des Geländes verändern. Es ist ein sehr vielfältiges Terroir, in dem viele Rebsorten ideale Wachstumsbedingungen vorfinden. In Südtirol werden über 200 verschiedene Sorten auf unterschiedlich beschaffenen Böden und in verschiedenen Höhenlagen angebaut. Dadurch ist es den mehr als 20 Weinkellereien der Region möglich, hervorragende Produkte von unverwechselbarer Herkunft herzustellen, die auf der ganzen Welt für ihre Qualität bekannt sind. Schließlich ist Südtirol die einzige Produktionsgegend Italiens, die das gesamte Spektrum der Weinbaugattungen mit hochwertigen Weinen abdeckt. Aber das war nicht immer so. Bis Ende der 70er Jahre war die Weinproduktion Südtirols von Rotweinen geprägt und wurde von Vernatsch-Weinen dominiert.

Im Laufe der Zeit und mit den Fortschritten der agronomischen Studien begannen die Winzer, sich immer mehr auf Weißweine zu konzentrieren, so dass diese Gegend heute als eine der besten Anbaugebiete Italiens für diesen Weintyp betrachtet wird. Das ist sicherlich dem technischen Know-how der Landwirte und Önologen zu verdanken, aber auch einer sehr umfangreichen und vielseitigen Palette an Rebsorten, die sich in den verschiedenen Unterzonen perfekt akklimatisiert haben. Das sonnige, aber kühle und windige Klima dieses Weinbaugebiets sowie die starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht begünstigen die Produktion von weißen Trauben mit einem intensiven, feinen und eleganten Aromaprofil, die in diesen Böden ein perfektes Terroir gefunden haben.

Die vielen weißen Rebsorten haben die Qualität Südtirols auf die ganze Welt gebracht; einige von ihnen stellen regelrechte Ikonen dar, die weltweit geschätzt und anerkannt sind: Dazu gehören zum Beispiel der Sauvignon, der dank seines wachsenden Erfolgs einer der führenden Weißweine der Gegend ist, oder ein großartiger aromatischer Wein wie der Gewürztraminer, der durch seine Düfte besticht- von Rosenblättern bis zur Passionsfrucht, von Litschis bis zu Akazienblüten- und sich in Südtirol durch seine Säure und Frische auszeichnet. Ein weiteres Highlight der weißen Rebsorten Südtirols ist der Chardonnay, der sich durch eine starke Vielseitigkeit kennzeichnet: Lebhaft und fruchtig bei Ausbau in Stahl, weich und komplex beim Ausbau in kleinen Fässern. Auch der Pinot Grigio ist immer für Überraschungen gut: Je nach Produktionsgegend kann er feurig und vollmundig sein, mit fruchtigen Aromen von reifen Äpfeln, Birnen und Quitten, oder feiner mit mineralischen Noten und Düften von frischen Lindenblüten. Die Südtiroler Weißweine zeichnen sich durch ihre extreme Vielseitigkeit, ihre gute Kombinierbarkeit und Anmut aus und gelten als hochwertige kulinarische Kombinationen. Es handelt sich um Gourmetweine, die in der Lage sind, absolute Treue zu den Eigenschaften der Rebsorte und den typischen Aspekten der Region mit der großartigen Persönlichkeit zu verbinden und gleichzeitig der ideale Partner für die Küche aus aller Welt zu sein.
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Eva Kaneppele
Weinland Südtirol

Südtirols Weinwelt wird weiblicher

Über Generationen war die Südtiroler Weinwirtschaft eine Männerdomäne – in Weinbergen und Kellern, in Genossenschaftsfunktionen und -gremien. Seit ...
Zurück zur Liste