Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
27.11.2019

Die Kellerei Tramin führt die Riege der Süßweine an

Beim Dolcissimo räumt Kellermeister Willi Stürz ab

Der Kellerei Tramin ist es wieder gelungen! Nach 2018 darf sich Kellermeister Willi Stürz erneut über den Dolcissimo-Preis freuen. „Terminum 2016“ ist der Sieger der heurigen Dolcissimo-Auszeichnung, wie am 27. November im Rahmen der Präsentation des VITAE Weinführers 2020 in Dorf Tirol bekannt gegeben wurde. Und eine echte Überraschung: Auch auf Platz zwei hat es ein Wein der Kellerei Tramin geschafft, nämlich der „Roen 2017“. Das Treppchen komplett macht die Kellerei Schreckbichl mit dem „Chanthus 2016“ und Kellermeister Martin Lemayr.

18 Süßweine gingen ins Rennen, insgesamt acht davon wurden ausgezeichnet. Die Jury be-stehend aus Vertretern des Merano WineFestivals, der Sommeliervereinigung Südtirol, von IDM Südtirol und Südtiroler Hoteliers und Gastronomen hatte die Qual der Wahl.

Prämiert als bester Rosenmuskateller-Produzent wurde die Kellerei Girlan mit Kellermeister Gerhard Kofler für ihren „Pasithea Rosa 2017“.

Unter die besten acht schafften es außerdem folgende Süßweine:

-Exilissi sell 2015 (Baron di Pauli);
-Vinalia 2017 (Kellerei Bozen);
-Pasithea Oro 2017 (Kellerei Girlan);
-Juvelo 2017 (Kellerei Andrian);
-Sissi 2017 (Kellerei Meran).

Süßer, süßer, Dolcissimo – unsere Weine haben’s einfach drauf. Gratulation und chin chin!
Noch eine Kostprobe?
Mehr aus Südtirols Weinwelt
Zurück zur Liste