Die Qualität und der Erfolg des Südtiroler Weines basiert nicht nur allein auf den Rebsorten, der optimalen Lage, dem geeigneten Boden oder dem passenden Klima. Es sind im Wesentlichen die Menschen, die die externen Faktoren perfekt ergänzen und den Südtiroler Wein zu einem stimmigen Ganzen machen. Sie tragen zur Weinkultur bei, sind Winzer, Kellermeister und Bewohner, die direkt oder indirekt mit dem Wein zu tun haben und alle zusammen den Südtiroler Wein als Kulturgut über die Landesgrenzen hinaustragen.

Erlebenswert

An der Südtiroler Weinstraße, der ältesten Weinstraße Italiens, kann man mit dem Rad
über drei unterschiedliche Routen durch das Herz des Südtiroler Weinanbaus fahren und dabei Wein genießen. Wein-Genuss Radführer „Rad & Wein“ (digital als GPS Datei oder als Karte), www.suedtiroler-weinstrasse.it

Eine aussichtsreiche Rundwanderung führt im Eisacktal vom Gasthof Wirt an der Mahr südlich von Brixen in Hanglage vorbei an Weinreben und Weinhöfen nach Tschötsch. Auf Anfrage ist die Besichtigung der Weingüter am Weg mit Weindegustation möglich. www.eisacktal.com

Die Eisacktaler Kellerei am Fuß von Südtirols erstem Bischofssitz, dem Säbener Berg bei Klausen, lässt mit bordeauxrot gehaltenen Metallteilen an der Fassade Weinassoziationen wach werden. Das Museum im Inneren zeigt die lange Geschichte der Eisacktaler Weinkultur. www.eisacktalerkellerei.it

Der Weinweg am Algunder Waal im Meraner Becken, mit dessen Wasser die Reben noch heute bewässert werden, informiert über alte Rebsorten sowie Arbeitsschritte und Brauchtum im Weinbau, z.B. über die Figur des Saltners, der einst die Trauben behütete. www.meranerland.com