Gewürztraminer
gewuerztraminer
Das Südtiroler Weindorf Tramin dürfte der Sorte Gewürztraminer seinen Namen verliehen haben. Als „Traminer“ war er bereits im 13. Jh. im ganzen deutschsprachigen Raum ein Begriff. Heute zählt er zu den gefragtesten Weinen Südtirols. Das Duftspektrum mit Noten von Rosenblättern, Gewürznelken, Litschi und tropischen Früchten macht den Gewürztraminer zum Inbegriff einer Aromasorte. Mit seiner intensiven Farbe, dem vergleichsweise hohen Alkoholgehalt und seiner üppigen Textur ist er ein Meditationswein schlechthin.
Anbaufläche:
574 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend Unterland, Überetsch, Etschtal
Bevorzugter Standort:
kalkreiche, lehmige Böden
Serviertemperatur:
10-12 °C
Empfehlung:
Aperitif, asiatische Gerichte, gegrillter Fisch, Krustentiere (trockener Ausbau), Gänseleber, Pasteten (Weine mit Restsüße), Desserts und Käse (Süßweine)
weissburgunder
Anbaufläche:
540 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Überetsch, Unterland, Etschtal
 
sauvignon
Anbaufläche:
393 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Überetsch, Unterland, Etschtal
 
chardonnay
Anbaufläche:
538 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend Unterland, Überetsch, Etschtal
 
pinot-grigio
Anbaufläche:
629 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Unterland und Überetsch
 
riesling
Anbaufläche:
77 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Überetsch, Eisacktal, Vinschgau, Meran
 
sylvaner
Anbaufläche:
73 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Eisacktal
 
veltliner
Anbaufläche:
27 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Eisacktal
 
kerner
Anbaufläche:
100 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Eisacktal und Vinschgau
 
mueller-thurgau
Anbaufläche:
211 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend im Eisacktal, Unterland und Überetsch
 
goldmuskateller
Anbaufläche:
91 ha
Anbaugebiet:
Vorwiegend in Bozen, Überetsch, Meran und Unterland
zum Seitenanfang
Folgen Sie uns ... ... ... ...