Weissburgunder
weissburgunder
Der Weißburgunder soll von Erzherzog Johann von Österreich 1852 erstmals in Südtirol kultiviert worden sein. Nachdem sich die Sorte prächtig entwickelte, wurde sie – neben Gewürztraminer und Sauvignon Blanc – zur weißen Leitsorte der Region. Mit elegantem Apfelduft und belebender Säure ist der Weißburgunder der perfekte Wein für jeden Tag. Um seine Fruchtfinesse unverfälscht in die Flasche zu bringen, setzen die Kellermeister das Eichenfass beim Ausbau zurückhaltend ein.

wein-audio Mehr zum Thema Weissburgunder erfahren
Anbaufläche:
518 ha
Anbaugebiet:
in allen Weinbauzonen mit Ausnahme des Eisacktals
Erziehung:
Pergel und Drahtrahmen
Bevorzugter Standort:
am besten in mittleren Lagen, 400-600 m ü.d.M.
Synonyme:
Pinot Bianco, Pinot Blanc
Serviertemperatur:
10-12 °C
Empfehlung:
leichte Vorspeisen, Fisch, Knödelgerichte
sauvignon
Anbaufläche:
381 ha
Anbaugebiet:
vom Unterland über Überetsch und Bozner Talkessel bis ins Etschtal, vereinzelt auch im Vinschgau
 
gewuerztraminer
Anbaufläche:
572 ha
Anbaugebiet:
vorwiegend im Unterland (Tramin, Kurtatsch), aber auch in den anderen Weinbauzonen Südtirols
 
chardonnay
Anbaufläche:
528 ha
Anbaugebiet:
vor allem Unterland, Überetsch, Bozner Talkessel und Etschtal
 
pinot-grigio
Anbaufläche:
626 ha
Anbaugebiet:
in allen Anbaugebieten, hauptsächlich aber im Unterland und Überetsch
 
riesling
Anbaufläche:
65 ha
Anbaugebiet:
mehrheitlich im Eisacktal und Vinschgau
 
sylvaner
Anbaufläche:
70 ha
Anbaugebiet:
fast ausschließlich im Eisacktal, in geringem Umfang auch im Etschtal und im Bozner Talkessel
 
veltliner
Anbaufläche:
26 ha
Anbaugebiet:
Eisacktal
 
kerner
Anbaufläche:
90 ha
Anbaugebiet:
Eisacktal und Vinschgau
 
mueller-thurgau
Anbaufläche:
219 ha
Anbaugebiet:
gesamtes Südtirol
 
goldmuskateller
Anbaufläche:
88 ha
Anbaugebiet:
Überetsch, Unterland, Etschtal, Bozner Talkessel
zum Seitenanfang
Folgen Sie uns ... ... ... ...