Was auf dem Weinberg unter sorgfältiger Aufsicht herangereift ist, wird in den Weinkellereien durch innovative Kellertechnik und durch das intuitive Feingefühl des Kellermeisters zu besten Südtiroler Weinen verarbeitet. Die klar herausgearbeitete Primärfrucht, wie zum Beispiel die Holundernote des Sauvignons, der Rosenduft des Gewürztraminers oder das Waldbeer-Aroma des Lagreins, ist bereits zum Qualitätsmerkmal Südtiroler Weine geworden.

Neben dem Ausbau der reinrassigen Sortenweine werden in Südtirol auch konzentrierte Gewächse mit entsprechendem Entwicklungspotenzial gekeltert. Die Südtiroler Top-Weine reifen heute mehrheitlich im kleinen Eichenfass (Barrique), meist aus französischer Eiche. Auch das große Holzfass wird wieder verstärkt eingesetzt. Dass es den Südtiroler Winzern dabei gelingt, Spitzenweine von internationalem Format zu keltern, bestätigen die vielen Spitzenbewertungen in renommierten Weinführern.

wein-audio Mehr zum Thema Holzfass erfahren