Die Weinhochburgen Terlan, Nals und Andrian bilden das Zentrum des Terlaner Beckens im mittleren Etschtal zwischen Bozen und Meran. Trockene, humusarme Böden, in denen die Reben tiefe Wurzeln bilden müssen, um genügend Wasser zu bekommen, die aber gut Wärme speichern, sind hier Grundlage betont mineralischer, gut strukturierter und finessenreicher weißer Rebsorten wie Weißburgunder und Sauvignon. Diese Rebsorten sind besonders langlebig. Aber auch Chardonnay, Cuvée „Terlaner“, Riesling und Müller Thurgau ergeben hier ausgezeichnete Südtiroler Weißweine. Auf den sandigen Lehmböden der tieferen Lagen entfalten Rotweine wie Cabernet und Merlot eine große Fülle und üppige Aromen.


Weinbaufläche:  258 ha
Lagen:250 - 900 m ü.d.M.
Böden:rötliche Porphyrunterlage. wasserdurchlässiger Kalkstein in Nals und Andrian
Produktion:63% Weißwein, 37% Rotwein
Wichtigste Sorten:Sauvignon, Weißburgunder, Vernatsch, Lagrein